Presseberichte

11.03.2006

ProForst® - eine gute Idee nimmt Gestalt an

Es geht um die Zukunft des Waldes. Wie kann es künftig gelingen, ihn als landschaftsprägende Vegetation mit kardinaler Bedeutung für Erosionsschutz und Luftreinhaltung, Naherholung, Naturerhalt, Touristik und Wasserhaushalt zu pflegen – und vor allem: weiter zu entwickeln?

„Ich setze darauf, dass in Zukunft das Ökosponsoring an Bedeutung zunehmen wird. Unternehmen einer Region wird es immer wichtiger werden, sich regional zu verankern und so ihre dortige Marktbedeutung zu unterstreichen. Dadurch, dass sie regionales Involvement beweisen.“ Davon ist Karlheinz Hess überzeugt. Und weiter: „Große Unternehmen handeln inzwischen weltweit und ganz selbstverständlich mit aus Waldbesitz abgeleiteten CO2-Punkten, gemäß den Vorgaben des Kioto-Protokolls.“

Andere Zeiten, andere Lösungen

„Die Zukunft des Waldes ist künftig wesentlich durch Sponsoring möglich“, ist denn auch der Kerngedanke von Hess. Konnte nämlich der Wald zu Zeiten der Eigenbewirtschaftung durch z. B. Kommunen oder Körperschaften nur geringe oder gar keine Erträge erwirtschaften, so blieben folglich auch keine Mittel zur nachhaltigen Verbesserung der Substanz des Waldes übrig. Neue Verpachtungsmodelle und die damit geänderte Bewirtschaftungsform ermöglichen zwar eine schwarze Null, für die Substanzverbesserung des Waldes aber stehen kaum bis keine Mittel zur Verfügung.

Hier greift Karlheinz Hess Idee, Sponsoren mit ihrem Engagement einzubinden: Sponsoren entdecken den Wald als Top-Objekt des eigenen Standortmarketings. Und nutzen das als Beleg eigener Beständigkeit, regionaler Verbundenheit und Zukunftsorientierung. Beständigkeit, regionale Verbundenheit und Zukunftsorientierung – das passt 1:1 zum Image des Waldes, so dass solcher Art Imagetransfer den Sponsoren im Bild der Öffentlichkeit zugute kommt.

Prototyp in Unterfranken umgesetzt

Das unter dem Titel „ProForst® Großheubach“ bekannte Projekt belegt, wie sehr die gute Idee des Öko-Sponsoring tatsächlich praxistauglich ist. Im von Hess Forst gepachteten Kommunalwald nimmt die genannte Idee gerade Gestalt an – und intensive Gespräche mit gleich mehreren Sponsoring-Interessenten laufen derzeit auf Hochtouren …

 

Zuletzt geändert am: 29.11.2008 um 00:02

Übersicht Pressemeldungen