Presseberichte

11.10.2009

Stehender Applaus belohnte das exzellente GartenLust 2009-Event

Es war eine noch nie da gewesene Veranstaltung, die am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit jetzt in Kirchzell Premiere hatte: „GartenLust – das einzigartige Riech-Schmeck-Schau- und Zuhör-Gartenevent 2009“. Worunter sich zunächst kaum jemand etwas Genaues vorstellen konnte – wie bei allem Neuem – entpuppte sich am Veranstaltungsabend gleichsam als ein Gartenthemen-Feuerwerk für alle Sinne.

Stefan Müller-Ruppert beim GartenLust 2009-EventStefan Müller-Ruppert brillierte wieder einmal als Erzähler und Vorleser, als Rezitator, Schauspieler und Sänger in einer Person. Hinreißend begleitet wurde er von Bastian Ruppert an der klassischen Gitarre. Von ihm hätte man gerne noch mehr Soli gehört. Müller-Ruppert indes las oder sang nicht nur, er lebte die Lieder und Texte ergreifend vor. Entsprechend auf den Stuhlkanten saß das gefesselte Publikum. Müller-Ruppert spannte einen Bogen über das Erlebnis Garten in all seinen Facetten. Vom Garten der Kindheit und seiner Sinnlichkeit war die Rede, beeindruckende Zahlen zu dem, was ein Baum alles leistet kam darin vor und mit Texten von z. B. Wilhelm Busch, Heinz Erhard, Erich Kästner und anderen, hatte Müller-Ruppert nach vielem Besinnlichen die Lacher auf seiner Seite. Tatsächliche Rückenschauer verursachte seine Interpretation des Fontane-Gedichtes „Herr von Ribbeck zu Ribbeck im Havelland“, dahin schmolz das Auditorium als Müller-Ruppert mit „Für mich soll´s rote Rosen regnen“ die Knef gab. Eigens aus dem Deutschen Schallarchiv in Hamburg hatte Müller-Ruppert das längst vergessene Schrebergartenlied für diesen Abend besorgt und zusammen mit Bastian Ruppert einstudiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von dem renommierten Walldürner Gartenbaujournalisten Engelbert Kötter, der die GartenLust 2009 erfunden und konzeptionell entwickelt hat.

Eingebettet waren die ohnehin schon erlebenswerten Hörgenüsse in ein emotionales Gesamterlebnis, so, wie die Einladung es verheißen hatte. „Der Garten insgesamt ist vielschichtig sinnlich. Deswegen kann es an einem Abend wie diesem nicht allein beim Hören bleiben“, erläuterte Kötter. Und tatsächlich waren die akustischen Darbietungen immer wieder begleitet von kleinen Köstlichkeiten, die der deutsche Meister der Konditoren, Florian Löwer aus Aschaffenburg, exklusiv für diesen Abend kreiert hatte. Geminzte Apfeltaschen zum Gedicht „An meinen Apfelbaum“ etwa, Rosenpralinées zum Knef-Lied u.v.m.. Sinnlich auch die exzellente floristische, duftende Einbettung und Ausgestaltung des Abends durch die Gottersdorfer Floristin Stefanie Zang. Die Maulbronner Kräuterhexe Gabriele Bickel verteilte, wie Zang, duftende Gartenpräsente und stand den Gästen in der Pause und nach der Veranstaltung für Beratungen rund um Heil- und Küchenkräuter zur Verfügung. Zudem hatten die GartenLust-Gäste Gelegenheit, an den ausgestellten Bildern von Horst Knapp entlang und durch den Mustergarten von GreenDesign zu flanieren – oder sich mit Cocktails an der Bar von Keeper del Mar zu verwöhnen. Durch die begleitenden Features unterstrichen und mit getragen, geriet die Veranstaltung zu dem, was mit ihr angekündigt gewesen war – zur „GartenLust – dem einzigartigen Riech-Schmeck-Schau- und Zuhör-Gartenevent 2009“. Das begeisterte Publikum belohnte alle Akteure des abgerundet stimmigen Abends mit stehendem Applaus – und blieb, für „Gespräche über den Gartenzaun“, wie Kötter sie dazu aufgefordert hatte, noch fast bis Mitternacht am Veranstaltungsort in Kirchzell.

Bilder:

Gartenlust 2009 Gartenlust 2009

Gartenlust 2009

Bilder: Marco Burgemeister

>> Weitere Bilder - Bildergalerie

Gartenlust 2009

Terminvormerker:

Für die geplante Programmwiederholung (Termin steht bei Redaktionsschluss noch nicht fest) können bereits jetzt unter der Telefonnummer 09373/99188 Vormerker abgegeben werden, weil auch dann die Plätze wieder begrenzt sein werden.

Quelle: Aktuelles Schaufenster / NEWS-Verlag im Oktober 2009

Zuletzt geändert am: 22.11.2009 um 18:29

Übersicht Pressemeldungen